BPRA

Der 1976 gegründete Bund der Public Relations Agenturen der Schweiz (BPRA) vereinigt die qualitativ ausgewiesenen mittleren und grossen PR-Agenturen unseres Landes. Der BPRA sorgt für Markttransparenz und setzt sich für hohe fachliche, wirtschaftliche und ethische Standards der Mitgliedagenturen ein.

Bei Meinungsdifferenzen zwischen Auftraggebern und Mitgliedagenturen steht die Schlichtungsstelle (Ombudsmann) des BPRA zur Verfügung.

Der BPRA vertritt die Schweizerischen Interessen der PR-Branche weltweit  in der International Communications Consultancy Organization (ICCO).


Markt-Transparenz

Die Mitglieder des BPRA – unabhängige Beratungsunternehmen – setzen sich für eine verbesserte Markt-Transparenz ein. Zu diesem Zweck haben sie sich auf gemeinsame Normen und Richtlinien verpflichtet.


Hochstehende Leistungen

Die Mitglieder des BPRA haben sich darüber ausgewiesen, dass sie seit mindestens fünf Jahren qualitativ hochstehende Dienstleistungen im Sinne des «full service» (Beratung, Konzeption, Ausführung) erbracht haben.


Kontinuität

Die Mitglieder des BPRA weisen einen Personalbestand von mindestens fünf vollamtlichen, festen Mitarbeitern aus und übernehmen die Gewähr, dass die qualifizierte Stellvertretung innerhalb der Agentur auf allen Ebenen jederzeit sichergestellt ist.


Engagement

Die Mitglieder des BPRA handeln ausschliesslich im Interesse ihrer Auftraggeber. Sie bemühen sich, dieses nach bestem Wissen und Können zu wahren. Während der Dauer eines Auftragsverhältnisses werden keine Mandate übernommen, die den Interessen des Auftraggebers direkt zuwiderlaufen. Bei einer möglichen Interessenkollision konsultiert die Agentur vorgängig die betroffenen Auftraggeber.


Voraussetzungen

Die Mitglieder des BPRA übernehmen einen Auftrag nur dann, wenn die für die seriöse Durchführung erforderlichen Voraussetzungen gegeben sind: Übereinstimmung des Auftrages mit Recht und Gesetz, Verfügbarkeit aller für den erteilten Auftrag notwendigen Informationen und Unterlagen.


Diskretion

Die Mitglieder des BPRA garantieren dem Auftraggeber volle Diskretion, insbesondere für ihnen bekanntgewordene Betriebsgeheimnisse und Zahlen. Die Geheimhaltungspflicht gilt auch für die Zeit nach Beendigung des Vertragsverhältnisses.


Unabhängigkeit

Die Mitglieder des BPRA sind unabhängige Beratungsunternehmen. Provisionen oder Kommissionen von Lieferanten geben sie dem Auftraggeber weiter. Für ihre Dienstleistungen geben die Agenturen keine Erfolgsgarantie ab, und sie bieten diese auch nicht gegen Erfolgshonorar an.


Schlichtungsstelle

Die Mitglieder des BPRA haben eine Schlichtungsstelle errichtet. Sie beurteilt, im Sinne eines Ombudsmanns, allfällige Meinungsdifferenzen zwischen Auftraggebern und Mitgliedern des BPRA. 

Grundsätze des BPRA (PDF)
BPRA Statuten (PDF)

Werden Sie Mitglied im BPRA
Devenez membre du BPRA

Positionspapier: Die PR-Branche bekennt sich zur Transparenz beim Lobbying

Lesen Sie ausserdem hier das Interview mit Andreas Hugi zum BPRA.

Kooperation mit dem Persönlich-Verlag: Lesen Sie hier diverse Artikel rund um die PR-Branche.

www.iccopr.com

 

Vorstand

  • Andreas Hugi, Präsident
  • Philippe Eberhard, Mitglied
  • Reto Wilhelm, Mitglied
  • Tanja Hollenstein, Mitglied
  • Irène Messerli, Mitglied
  • Nina Krucker, Mitglied