14.03.2016

BPRA für Lobbyisten-Akkreditierung

Die parlamentarische Initiative zur Einführung eines Lobbyregisters hat im Ständerat die erste Hürde genommen. Das Geschäft geht nun in die vorberatende Kommission des Nationalrates. Der Bund Schweizer Public Relations Agenturen BPRA begrüsst diesen ersten Schritt in Richtung eines Lobbyregisters.

Der BPRA setzt sich für eine transparente und professionelle Interessenvertretung ein und fordert schon seit 2012 eine formale, durch die Parlamentsdienste oder die Bundeskanzlei geführte, Akkreditierung für Lobbyisten, wie sie bereits bei den Bundeshausjournalisten Praxis ist.

Positionspapier des Bundes Schweizer Public Relations Agenturen BPRA
Beschluss Mitgliederversammlung vom 1. November 2012